Der alte Mann und die Tram

Ihr kennt doch die 21 Tram in Friedrichshain, die kommt im10 Minuten Takt, doch ich hatte noch nie das Glück die Tram pünktlich zu erwischen, man wartet und wartet, na ja ich lief auf der Boxhagener Str. in Richtung Warschauer Str. lang. Als auf der Höhe der Haltestelle (Boxhagener / Hohlsteinstr.) angekommen war, hörte ich die 21. Das ist ja unglaublich, wenn man sie mal nicht braucht dann kommt sie natürlich pünktlich.

An der Haltestelle sprach mich ein alter man mit einem Krückstock an, ob ich ihm behilflich sein kann um in die Tram zu kommen. Ein griff unter die arm des alten man’s und er war in der Bahn. Seine Hände zitterten man hörte das Kleiengeld in seiner Faust klimpern und ich wusste schon was folgt, der man Bittete mich um einen zweiten gefallen, ein Ticket.

Die Türen schlossen sich und ich stand vor dem Automaten. Gut, dann fahre ich bis zur nächsten Haltestelle am Wismarplatz und steige dort aus. Das ist jedenfalls auf meinem weg. Der alte man steht neben mir lächelt und nimmt das ticket entgegen, er grinst mich an, bedankte sich bei mir.

Ganz gemütlich drehe ich mich zum Ausgang und sehe aus dem Augenwinkel, wie könnte es anders sein, die Kontrolleure. Sie warten schon an der Haltestelle. (so ein Fuck aber auch immer passiert mir so was). Der alten man schaut mir in die Augen. Die Türen öffneten sich, ich stieg langsam aus dem Waggon. Direkt in die arme dieser Geldsauger. Sie fragten mich natürlich gleich nach meiner Karte, da ich keine habe versuche ich zeit zu schinden, durch wühle meine Hosentaschen. Erst vorne dann die hinteren Taschen, nichts drin.

Die Tram setzt sich in Bewegung der alte man steht am Fenster und winkt. Ok, dann die innen Taschen meiner Jacke, auch nichts. Die Kontrolleure werden ungehuldigt. Doch ich las mich nicht hetzten, jetzt probiere ich die linke Jacken Tasche, auch nichts, dann die Rechtentasche, und plötzlich da fühle ich ein Stück Papier, schnell drehe ich mich zur Tram die gerade weg fährt, sehe den alten man immer noch am Fenster stehen und winken.

Ich ziehe langsam meine Hand aus der Jacke, ein ticket, das gültige Bahn ticket des alten man’s. Das halte ich den Kontrolleuhren gleich unter die Nase. Der alte man winkte immer noch aus der Tram, er hatte mir das ticket, ohne das ich es gemerkt hatte in die Jacken Tasche gesteckt, mir kamen fast die tränen by by alter man.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.