107995908183895230

Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?
John Kerry soll ja ein Cousin neunten Grades von Bush jr. sein, habe ich
gerade irgendwo gelesen. Dit is ja nüscht gegen die Breitbarths. Als Breitbarths
Junior am vergangenen Wochenende kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz in eine
dicke Schneewolke fuhr, hatte meine Schwester gerade ein Date mit dem Pfarrer
eines Dorfes südwestlich davon, um Ahnenforschung zu betreiben. Dort heißt
übrigens jeder zweite Breitbarth, und so schlug die Schwester ihr Laptop und der
Pfarrer die Kirchenchronik auf. Nachdem sich der Stammbaum mit immer mehr
Namen anreicherte, stellte sich heraus, daß alle Breitis vorher Bauern oder
Maurer waren; einer sogar Tagelöhner. Der Ur-Breitbarth war vor ca. 250 Jahren aus
dem Nachbardorf (1,2 Km entfernt, ca. 20 Minuten zu Fuß um die Ecke)
zugewandert. Mich hat es echt geflasht, mal orjinal bestätigt zu bekommen, so ein
Zirkuskind zu sein, so viel Zigeunerblut in den Adern zu haben. Und schmunzelnd
mußte ich daran denken, wie ich als zorniger 16jähriger ausrief: „Ihr könnt
mich alle mal, ihr Hugenotten-Bastarde.“, und über die Umwege Stendal,
Dresden, Dübeln, Kaukasus, Oderhaff und Köthen dann von einer Endstation der
Stra%szlig;�enbahn zur anderen, von Buchholz-Kirche nach Stadion der Weltjugend gezogen
bin. Kein Wunder mehr, daß ich jeden Montag mit Straßenbahn oder Taxi um die
Ecke fahre, um in der Ambulance Schallplatten aus der großen, weiten Welt des
Rhythmo Synthetico aufzuführen.
Jetzt aber die Preisfrage für Euch Knobelfreunde da draußen. Der Riddler
fragt Euch: Wie lautet die regional-historische Bezeichnung jener drei Dörfer,
in denen fast alle so heißen, wie icke mit Nachnamen? Die ersten beiden
Schlauberger bekommen von mir eine Einladung zu einem Heimatfilm meiner Wahl
(Kroko). Teilnahmebedingungen: Angehörige und enge Groupies der SpVgg sind von der
Preisfrage ausgeschlossen.

von m. breitbarth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.